Interludium: Skinhead girl

Bevor es hier im Blog mit dem Roten Tuch weitergeht, zeig ich dir einen anderen Clip, den ich mit projekt9 während des Lockdowns gemacht habe.

Hommage to Symarip 2

Symarip war eine englische Ska- und Reggaeband, die seit den späten 60gern für ihre Skinhead Reggae-Hits gefeiert wurde. Skinhead Reggae entstand 1968 in Jamaika aus dem Rocksteady und hat mit Neonazis nichts zu tun.

Skinhead girl (Symarip)

“She was my height, my weight, my size, she wore braces and blue jeans.” So hört sich bei “Skinhead girl” Liebe auf den ersten Blick an.

Lust auf einen weiteren Symarip-Song-Clip? Hier geht es zu “Must get a train tonight”.

Das rote Tuch

Phantastische Kurzgeschichten

Meine Autorinnengruppe KommPlot gibt zum Ende des Jahres unseren ersten gemeinsamen Kurzgeschichtenband heraus. Mit unseren Gastautor:innen nehmen wir euch auf eine phantastische Reise durch die Zeit mit.

Folgt dem roten Tuch von der Bronzezeit bis in die ferne Zukunft!

Autor:innen:

Esther Brendel, Esther Geißlinger, Dirk Hasselmann, Heike Knauber, Lisa Kuppler, Kim Skott, Kristin Weber, Claudia Zentgraf. Natürlich ist auch eine Geschichte von mir dabei 🙂

Der Prolog zum Silberkessel

Das zweite Video und der Beginn des Romans

Die erste Video-Lesung (siehe Blogbeitrag vom 15. Januar) war als Versuch gedacht, nun geht es richtig los und zwar von Anfang an: Im heiligen Hain der Nerthus treffen eine germanische Druidin und ein römischer Tesserarius aufeinander. Der Römer und seine Soldaten haben auf Nerthus’ Altar, dem Stein des Lebens, ein Lamm geschlachtet …

Videolesung Druidin versus Römer

aus dem Prolog: Gunberta und der Tesserarius

Mehr zu dem Roman findest du hier: Der Silberkessel von Gundestrup

Auf meinem Youtube-Kanal kannst du dir noch mehr Videolesungen ansehen.

Auf der Suche nach dem Drehort

Eine Lesung aus dem Prolog

Die nächste Video-Lesung zu meinem Manuskript “Der Silberkessel von Gundestrup” will ich noch in diesem Monat aufnehmen. Bloß wo?

In Haithabu vielleicht, das war eine frühmittelalterliche Hafenstadt an der Schlei, wo ein paar Häuser rekonstruiert wurden. Ich mag auch die Heidenschanze bei Sievern und Fyrkat bei Hobro (Dänemark), beides sind Ringwallanlagen, allerdings nicht gleich alt. Die Heidenschanze wurde um den Beginn unserer Zeitrechnung genutzt, Fyrkat in der Wikingerzeit.

Auch an die Nekropole von Peyrehaut habe ich gedacht. Die ist zwar aus der Jungsteinzeit, liegt aber so schön in der Nähe. 🙂

Aber wahrscheinlich hält Corona mich in zu Hause fest und ich lese im Wald nebenan.

Meine Videos findest du auf diesem Youtube-Kanal.

Meine erste Video-Lesung

Der Silberkessel von Gundestrup

Im Fuchsmoorlager bekommt Katek, die junge Diebin, Besuch von einem Unbekannten. Er führt sie tief ins Moor zu einem Steinkreis, dem ehemaligen Thingplatz eines verlassenen Dorfs …

aus Kapitel 4 (Das Kyndol): Katek trifft Wolfspelz

Mehr zu dem Roman kannst du hier erfahren.

Alle meine Videos findest du auf diesem Youtube-Kanal.

Wie kam der Kessel ins Moor?

Ein Eisenzeit-Roman

Mein neuer Roman, “Der Silberkessel von Gundestrup”, spielt in der Eisenzeit in Jütland, Dänemark. Die Handlung dreht sich um einen silbernen Kessel, der 1891 in einem Torfmoor ausgegraben wurde und sich heute im Dänischen Nationalmuseum in Koppenhagen befindet. Eine erstklassige Kopie ist unweit der Fundstelle im Vesthimmerlands Museum in Aars ausgestellt.

Borremose, ein Moor in Nordjütland.
Borremose. An dieser Stelle, wenige Kilometer vom Kesselfundplatz entfernt, befand sich zur Eisenzeit ein Dorf. Hier wurden auch drei Moorleichen geborgen.

Ein Silberkessel, der mit Sagengestalten bedeckt ist. Erkenhild, die Kriegerin, Thorwaltshunt, der Heerkönig, Katek, die Diebin, Friya, die verstoßene Tochter – jede Figur hat ihre Geschichte. Die des Kessels verbindet sie alle.

Mehr zu dem Roman findest du auf der Seite “Der Silberkessel von Gundestrup“.

Musikclips beim Lockdown

Hommage to Symarip 1

Während der ersten Coronawelle habe ich ein paar Szenarien für Clips geschrieben, die wir mit unserem Verein projekt9 gleich umgesetzt haben.

“Must catch a train tonight” (Symarip)

Bei “Must catch a train tonight” geht es um ein wichtiges Date. Gutes Aussehen ist für diese Gelegenheit enorm wichtig, über dem Aufbrezeln darf man aber nicht die Uhrzeit vergessen. Denn das Schlimmste wäre, den Zug zu verpassen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén